Hauptmenu

NEWS
 Aktuell
 Tierhilfe
 Tierrecht
 Tierpate
 Archiv

TIERRECHTSBUND
 Über uns
 Team
 Gnadenhof Zolopa
 Storchenhof

GÖNNER
 Mitgliedschaft

TIERRECHT
 Massentierhaltung
 Käfighaltung
 Tiertransporte
 Tierversuche
 Kein Ei mit der 3
 Kupieren

DOWNLOAD
 Info-Flyer
 Petitionen
 Vege-Rezepte

BENUTZERKONTO
 Einstellungen

SONSTIGES
 Suchen
 Statistik
 Online-Mitglieder
 Empfehlen Sie uns
 Impressum/Kontakt

Suchen


Online
Es sind 33 Besucher und 0 Mitglieder online.

Anmeldung


Login
 Benutzername
 Kennwort
 in Cookie speichern


Registrierung

Zwischen Anspruch und Realität
L
eider sieht die Tierwelt in der Realität nicht so friedvoll aus, wie auf diesen Bildern. Viele traurige Zahlen belegen dies.

Mehr als 500 Millionen Tiere werden jährlich in Deutschland geschlachtet, gequält oder für Tierversuche missbraucht. Die meisten haben ihr kurzes Dasein unter den schrecklichen Bedingungen der Massentierhaltung verbracht. Dabei gibt es zwischen Menschen und Tieren eine uralte Lebensgemeinschaft. Diese Partnerschaft wurde jedoch durch die Ausbeutung verschiedener Arten weitestgehend zerstört.

Leben und Leben lassen
Tatsächlich hat die Gewalt gegen Tiere einen nie da gewesenen Höhepunkt erreicht. Noch nie wurden so viele Tiere für alle möglichen Interessen so skrupellos wie heute missbraucht. Nur um die Konsumbedürfnisse der Menschen zu befriedigen, werden Tausende von hilflosen Tieren der Knechtschaft des Terrors ausgesetzt. In überfüllten Käfigen werden sie zur Fleischproduktion ausgenutzt und in grausamen Tierversuchen zu Tode misshandelt.

Wir kämpfen dafür, daß den Tieren ihre Würde wiedergegeben wird. Auch für sie ist das Leben

das höchste Gut, welches sie besitzen. Auch sie haben Rechte und einen Anspruch auf den gesetzlichen Schutz ihrer Bedürfnisse.

Über 20 Jahre aktive Tierrechtsarbeit
Der TierRechtsBund ist ein Verein mit großer Historie. Seine Mitbegründer sind seit über 20 Jahren im Bereich der aktiven Arbeit für das Tier tätig. Ziel und Aufgabe des Vereins ist die Zusammenführung von Menschen und Gruppierungen, die sich durch ihren engagierten Einsatz für das Tier auszeichnen und deren Zielsetzung es ist, sich für die rechtliche Verbesserung der Tierwelt einzubringen.

Gemeinsam sind wir stark
Eine zahlenmäßig starke Vereinigung und eine flächendeckende Mobilisierung möglichst vieler gleichgesinnter Menschen ist eine wichtige Grund- voraussetzung für unsere erfolgreiche Arbeit.

Um die nicht hinnehmbaren Ausbeutung der Tiere zu stoppen, bedarf es auch weiterhin einer massiven politischen Lobby- und Aufklärungsarbeit und den aktiven Einsatz aller Tierfreunde. Ein jeder von uns ist hier gefordert, einen Schritt in die moralische Verantwortung gegenüber den Tieren zu gehen. Nur mit vereinter Stimme können wir politischen Einfluss nehmen und die Rechte der Tiere verteidigen und durchsetzen.

Dank unserer Mitglieder und Förderer sind wir in der Lage, die Rechte der Tiere mit einer gemeinsamen, einflussreichen und starken Stimme zu vertreten – der TierRechtsBund Stimme.

Aufklärung durch Öffentlichkeitsarbeit
Durch viele aufsehenerregende und von den Medien begleitete Aktionen machen wir das verborgene Unrecht an den Tieren öffentlich. Wir haben durch eine kontinuierlichen Aufklärungsarbeit viele Menschen für das Leiden der Tiere sensibilisieren und für die Unterstützung unserer wichtigen Arbeit gewinnen können. Mit Hilfe der Bevölkerunghaben wir in Deutschland den Tierschutz letztendlich, als erste in Europa überhaupt, durchgesetzt und im Grundgesetz verankert.

Regionale Arbeitsgruppen
Über unsere großen Erfolge hinaus können wir auf viele erfolgreiche regionale Tierschutzaktionen der Aktivisten des TierRechtsBundes zurückblicken. Von Beginn an war uns immer wichtig, auch die kleinsten Vergehen gegen die Tierrechte zu verfolgen und den betroffenen Tieren zu helfen. Diese Arbeit wird auch in Zukunft notwendig sein und auch weiterhin eine große Aufopferungsbereitschaft unserer aktiven Mitglieder erforderlich machen.


Copyright 2004 | TierRechtsBund e.V.
Help Home