Hauptmenu

NEWS
 Aktuell
 Tierhilfe
 Tierrecht
 Tierpate
 Archiv

TIERRECHTSBUND
 Über uns
 Team
 Gnadenhof Zolopa
 Storchenhof

GÖNNER
 Mitgliedschaft

TIERRECHT
 Massentierhaltung
 Käfighaltung
 Tiertransporte
 Tierversuche
 Kein Ei mit der 3
 Kupieren

DOWNLOAD
 Info-Flyer
 Petitionen
 Vege-Rezepte

BENUTZERKONTO
 Einstellungen

SONSTIGES
 Suchen
 Statistik
 Online-Mitglieder
 Empfehlen Sie uns
 Impressum/Kontakt

Suchen


Online
Es sind 33 Besucher und 0 Mitglieder online.

Anmeldung


Login
 Benutzername
 Kennwort
 in Cookie speichern


Registrierung

  Keine Exporterstattungen mehr für lebende Schlachtrinder
geschrieben von: joe am Freitag, 27. Januar 2006, 09:56 Uhr
 
 
Presse- Infos zum Tierrecht & Tierschutz



BERLIN - Der Verwaltungsausschuss Rindfleisch hat heute die Abschaffung der Exporterstattungen für lebende Schlachtrinder beschlossen. Damit konnte ein seit Anfang der 90iger Jahre verfolgtes Ziel der Bundesre­gierung zur Verbesserung des Tierschutzes erreicht werden. Anlässlich des Agrarministerrates zu Beginn dieser Woche hatte sich Bundesagrarminister Seehofer ausdrücklich für die zügige Abschaffung der Export­erstattungen für lebende Schlachtrinder ausgesprochen.


Die Ausfuhren lebender Schlachtrinder aus der Gemeinschaft und die dabei immer wieder auftretenden Tierschutzprobleme werden seit Jahren heftig kritisiert. Die Kommission hat die Anforderungen des Tierschutzes beim Transport der Tiere in den letzten Jahren zwar deutlich ausgeweitet, es sind jedoch immer wieder Fälle aufgetreten, in denen der Tierschutz eklatant missachtet wurde. Dieses ist auch durch eine weitere Verschärfung der Kontrollen nicht zu verhindern. Die Abschaffung der Exporterstattungen ist damit der einzig richtige und logisch konse­quente Schritt, um zu einer wirklichen Verbesserung für den Tierschutz zu kommen.

Nicht betroffen von der heute beschlossenen Regelung sind Zuchttiere. Diese werden ohnehin in einem viel geringerem Umfang und unter sehr viel besseren Bedingungen exportiert. Die Exporterstattung für Rindfleisch ist von der heutigen Regelung nicht betroffen, sie bleibt auch weiterhin bestehen.

Der damit gegangene Schritt erscheint auch angesichts der derzeit guten Preissituation für Schlachtrinder für die deutschen Bauern tragbar.

Quelle: BMELV


 
 
verwandte Links
    · mehr zu Presse- Infos zum Tierrecht & Tierschutz
· Beiträge von joe


meistgelesener Beitrag in Presse- Infos zum Tierrecht & Tierschutz:
Tierschutz in China

 

Keine Exporterstattungen mehr für lebende Schlachtrinder | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Begrenzung
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
Copyright 2004 | TierRechtsBund e.V.
Help Home