Suchen


Online
Es sind 28 Besucher und 0 Mitglieder online.

Anmeldung


Login
 Benutzername
 Kennwort
 in Cookie speichern


Registrierung

  Tierschutz-AG der Mainzer Universität stoppt das Sezieren von Ratten
geschrieben von: joe am Mittwoch, 21. Februar 2007, 09:33 Uhr
 
 
Presse- Infos zum Tierrecht & Tierschutz


MAINZ - Die Tierschutz-AG der Universität Mainz hat erreicht, dass Mainzer Medizinstudenten keine Ratten mehr sezieren müssen; das Rattenpraktikum wird ersatzlos gestrichen, meldet das Magazin EUROPATICKER Umweltruf. Umweltminister Margit Conrad dankte den Mitgliedern der AG für ihre Initiative und gratulierte zu diesem Erfolg: „Sie haben sich für den Tierschutz eingesetzt. Es ist wichtig, Bewusstsein zu schaffen, um mehr Tierschutz zu verwirklichen.“


Conrad verwies auf den hohen Stellenwert des Tierschutzes in Rheinland-Pfalz. Rheinland-Pfalz werde weiter darauf hinwirken, Tierversuche zu verringern und durch Alternativmethoden zu ersetzen. Ziel sei es, die Anzahl der Tierversuche auf das absolut unerlässliche Maß zu beschränken. Seit 1992 fördert das Land Forschungsprojekte zur Entwicklung von Ersatzmethoden zum Tierversuch. Außerdem hat die Landesregierung einen Forschungspreis in Höhe von 20.000 Euro für die Entwicklung von Alternativen zum Tierversuch ausgeschrieben. Der Preis soll Anreize setzen und die Bemühungen um die Forschung in diesem Bereich verstärken.


 
 
verwandte Links
    · mehr zu Presse- Infos zum Tierrecht & Tierschutz
· Beitrge von joe


meistgelesener Beitrag in Presse- Infos zum Tierrecht & Tierschutz:
Kennzeichnung kann Tierschutz verbessern

 

Tierschutz-AG der Mainzer Universität stoppt das Sezieren von Ratten | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Begrenzung
Wir sind nicht verantwortlich fr Kommentare unserer Benutzer
Copyright 2004 | TierRechtsBund e.V.
Help Home