Hauptmenu

NEWS
 Aktuell
 Tierhilfe
 Tierrecht
 Tierpate
 Archiv

TIERRECHTSBUND
 Über uns
 Team
 Gnadenhof Zolopa
 Storchenhof

GÖNNER
 Mitgliedschaft

TIERRECHT
 Massentierhaltung
 Käfighaltung
 Tiertransporte
 Tierversuche
 Kein Ei mit der 3
 Kupieren

DOWNLOAD
 Info-Flyer
 Petitionen
 Vege-Rezepte

BENUTZERKONTO
 Einstellungen

SONSTIGES
 Suchen
 Statistik
 Online-Mitglieder
 Empfehlen Sie uns
 Impressum/Kontakt

Suchen


Online
Es sind 45 Besucher und 0 Mitglieder online.

Anmeldung


Login
 Benutzername
 Kennwort
 in Cookie speichern


Registrierung

  Jürgen Trittin: Beibehaltung des Walfangverbotes stärkt den Artenschutz
geschrieben von: joe am Mittwoch, 04. August 2004, 13:03 Uhr
 
 
Presse- Infos zum Tierrecht & Tierschutz Das seit 1986 geltende weltweite Verbot des kommerziellen Walfangs bleibt aufrecht erhalten. Das ist das Ergebnis der Jahrestagung der internationalen Walfangkommission in Sorrent. Dazu erklärt Bundesumweltminister Jürgen Trittin:

"Die Aufrechterhaltung des Walfangmoratoriums ist ein wichtiges Signal für den Artenschutz und eine bedeutende Weichenstellung für die 13. Vertragsstaatenkonferenz des Washingtoner Artenschutzübereinkommens im Oktober in Bangkok. Die Anträge Japans, die Zwergwalbestände herabzustufen, haben dort keine Chance mehr. Damit ist gewährleistet, dass der internationale Walschutz im bisherigen Umfang erhalten bleibt.

Es ist in Sorrent gelungen, trotz massiven Stimmenfangs der Walfangnationen die langjährigen Standards im Walschutz aufrecht zu erhalten. Es ist bedauerlich, dass die USA ihre bisherige ablehnende Haltung zum Walfang aufgegeben haben und nun plötzlich den Vorschlag einiger Länder zur schrittweisen Wiedereinführung des kommerziellen Walfangs unter strengen Kriterien unterstützen. Ich freue mich, dass sich dennoch in Sorrent letztendlich die Schutzinteressen gegenüber den Interessen der Nutzer durchsetzen konnten.

Die Tagung hat erneut gezeigt, dass der Walbestand durch den Fang und durch den Handel mit Walprodukten hoch gefährdet wird. Deutschland wird sich deshalb auch weiterhin für einen konsequenten Walschutz einsetzen und den Interessen der Walfanglobby eine klare Absage erteilen."


Pressemeldung BMU Berlin, 23. Juli 2004

 
 
verwandte Links
    · mehr zu Presse- Infos zum Tierrecht & Tierschutz
· Beiträge von joe


meistgelesener Beitrag in Presse- Infos zum Tierrecht & Tierschutz:
Tierschutz in China

 

Jürgen Trittin: Beibehaltung des Walfangverbotes stärkt den Artenschutz | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Begrenzung
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
Copyright 2004 | TierRechtsBund e.V.
Help Home