Hauptmenu

NEWS
 Aktuell
 Tierhilfe
 Tierrecht
 Tierpate
 Archiv

TIERRECHTSBUND
 Über uns
 Team
 Gnadenhof Zolopa
 Storchenhof

GÖNNER
 Mitgliedschaft

TIERRECHT
 Massentierhaltung
 Käfighaltung
 Tiertransporte
 Tierversuche
 Kein Ei mit der 3
 Kupieren

DOWNLOAD
 Info-Flyer
 Petitionen
 Vege-Rezepte

BENUTZERKONTO
 Einstellungen

SONSTIGES
 Suchen
 Statistik
 Online-Mitglieder
 Empfehlen Sie uns
 Impressum/Kontakt

Suchen


Online
Es sind 36 Besucher und 0 Mitglieder online.

Anmeldung


Login
 Benutzername
 Kennwort
 in Cookie speichern


Registrierung

  CDU/CSU setzen auf Käfighaltung und kritisieren die Haltung vom BMVEL
geschrieben von: joe am Donnerstag, 23. September 2004, 12:03 Uhr
 
 
Presse- Infos zum Tierrecht & Tierschutz CDU/CSU kritisieren BMVEL,
Künasts Politik bedeutet Rückschritt für den TierschutzBundesministerin Künast hört weiter auf ihre grünen Hilfstruppen.
14. September 2004 - Anlässlich des Scheiterns der Verhandlungen für eine tiergerechte Legehennenhaltung in der vom Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft (BMVEL) eingerichteten Arbeitsgruppe erklärt der Tierschutzbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Peter Bleser MdB:Die 'Vierjahresstudie ausgestalteter Käfig' der Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL) kommt zu dem Ergebnis, dass die 'Eierproduktion in ausgestalteten Käfigen künftig das Referenzverfahren für die Erzeugung preisgünstiger Eier in der EU sein wird' und forderte Nachbesserungen bei der Optimierung der Sitzstangenanordnung, Staubbaden, Scharrmöglichkeiten und Nestfläche.


Die deutsche Eierwirtschaft hat die Forderungen des wissenschaftlichen Tierschutzes schnell in die Praxis umgesetzt und die Kleinvoliere zu einer tierschutzgerechten und innovativen Haltungsform entwickelt. Trotz der Verbesserungen lehnen die Tierschutzverbände diese Haltungsform mit nicht nachvollziehbarer Begründung kategorisch ab.
Mit der Aufnahme der Kleinvoliere als zusätzliche Haltungsform neben der Boden- und Freilandhaltung in die deutsche Legehennenverordnung könnte die Bundesrepublik EU-weit eine Vorreiterrolle bezüglich der Weiterentwicklung zukunftsorientierter und innovativer Legehennenhaltungssysteme einnehmen. Stattdessen hört Bundesministerin Künast weiter auf ihre grünen Hilfstruppen. Dadurch gefährdet die Bundesregierung tausende Arbeitsplätze und beschert Deutschland in Zukunft ein zusätzliches Importvolumen von ca. 5 Milliarden Eiern von Hühnern aus Drittländern, die in herkömmlichen Käfigen gehalten werden. Ein klarer Rückschritt für den Tierschutz.

Pressemeldung: CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag

 
 
verwandte Links
    · mehr zu Presse- Infos zum Tierrecht & Tierschutz
· Beiträge von joe


meistgelesener Beitrag in Presse- Infos zum Tierrecht & Tierschutz:
Kennzeichnung kann Tierschutz verbessern

 

CDU/CSU setzen auf Käfighaltung und kritisieren die Haltung vom BMVEL | Benutzeranmeldung | 0 Kommentare
Begrenzung
Wir sind nicht verantwortlich für Kommentare unserer Benutzer
Copyright 2004 | TierRechtsBund e.V.
Help Home